Wird es einen Lausitzer Robotertag geben?

Den Lausitzer Robotertag zur technischen Leistungsschau entwickeln

Der Lausitz fehlt ein Event, mit dem sich Ober-u. Niederlausitz gleichermaßen angesprochen fühlen kann und mit dem eine Außenwirkung für neue Investoren entsteht.

Der Robotertag könnte zu einer technischen Leistungsschau junger Lausitzer werden. Wir müssen zeigen, das längst nicht alle Fachkräfte abgewandert sind, das es für Investoren Sinn macht, den jungen Lausitzern hier bei uns Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Event sollte jährlich stattfinden, eventuell im Rahmen einer Lausitzer Wirtschaftsausstellung/Messe,… o.ä.

Hierbei sollten BTU, Zusemuseum, … und offene Werkstätten ihre Kräfte im technischen Bereich bündeln, langfristig noch mehr in Jugendarbeit investieren und gemeinsam die jährliche Leistungsschau vorbereiten und ausrichten.

Der Spremberger Robotertag versucht hier einen Anfang zu machen. In diesem Jahr gab es beim 3. Spremberger Robotertag immerhin Besucher aus Forst, Weißwasser, Cottbus und Lübbenau. Dabei wird nicht wie bei der FLL allein auf Lego-Roboter gesetzt. Hier stehen eigene Kreationen im Vordergrund. Gewonnen hat ein selbst gebauter Roboter, ganz ohne Lego-Teile. Wir führen auch einen Scratch-Spielebau-Wettbewerb durch. Damit können auch junge Programmierer/innen ganz ohne Kosten für technisches Equipment, zeigen, was in ihnen steckt. Gewonnen hat übrigens in diesem Jahr eine junge Frau. Die beiden Wanderpokale sollen auch im nächsten Jahr wieder vergeben werden.

Wäre natürlich auch toll, wenn es gleich neue, größere Lausiter Robotertagspokale geben würde.

Der Funke könnte lausitzweit ausstrahlen, wenn eine breite Unterstützerschar gefunden wird

Mehr zum Spremberger Robotertag gibt es auf spremberger-robotertag.de

Frank Jannack
Am Bach 9
03130 Spremberg
03563-604960
03563-604961 (Fax)
01606644922